Boost Eingang "Kalibrieren"

Hilfe und Fragen auf Deutsch
Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: Boost Eingang "Kalibrieren"

Post by Metz » Tue 26. Jun 2012, 11:42

Danke dir :d:

Werds gleich versuchen :)

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: Boost Eingang "Kalibrieren"

Post by Metz » Wed 27. Jun 2012, 13:58

Super!

Ne deutliche Verbesserung. Bilds mir auch nicht ein. Kumpel is der selben meinung. Sehr viel besser.

schmutzi1990
Posts: 12
Joined: Wed 15. Feb 2012, 22:54
Location: Wels Oberösterreich

Re: Boost Eingang "Kalibrieren"

Post by schmutzi1990 » Wed 27. Jun 2012, 17:11

wie kann ich das beispiel an einem anderen eingang anwenden?
habe zb bei den 6 Analog in für VDO druck und temp die wiederstände raus, und nutze diese als normale 0-5V eingänge. dort hängen 4 map-sensoren dran. und diese möchte ich glätten.

User avatar
designer2k2
Administrator
Posts: 712
Joined: Mon 31. May 2010, 20:13
Location: Innsbruck
Contact:

Re: Boost Eingang "Kalibrieren"

Post by designer2k2 » Thu 28. Jun 2012, 09:14

@Metz, welche Art hast genommen?

@Schmutzi klar, das ist eine einfache Methode um Werte zu glätten:

Anzeigewert = (Anzeigewert * 0.5) + (NeuerMesswert * 0.5)

Die Hälfte vom alten und die Hälfte vom neuen, das ist recht schnell. Wie vorher gezeigt kann man beide Werte beliebig ändern, die Summe muss jedoch immer 1 sein!
itsmyfault...

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: Boost Eingang "Kalibrieren"

Post by Metz » Thu 28. Jun 2012, 10:59

CalBoost = (CalBoost * 0.5) + (CalRAWBoost - CalLD) * 0.5;

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests