Page 7 of 11

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Tue 3. Jul 2012, 23:35
by Metz
Ich denk das is jetzt wieder die Luftmasse / Druck Geschichte.
N k24 oder T3/T4 schiebt nicht die Menge vom GT35 durch.
Beim GT35 hast ne Schneller füllung und n stärkern Druckaufbau. Des wäre jetzt meine Erklärung für.

Es is scheins auch bei Audi/VW bekannt, weshalb das Pierburg Taktventil eben auch zwei Durchmesser, nicht wie das alte S2 N75 einen Durchmesser hat.
Hätte ich nicht von Alex das Pierburg noch hier, wäre ich vlt auch gar nicht auf die Idee mit der Madenschraube gekommen.


Was die Schalter und den Button angeht hätte ich noch eine Frage:
Welchen Zweck erfüllt was und wie wird gehandhabt.
Ich versteh zb den Zweck des Buttons neben der RGG LED nicht und der Schalter, schaltet der nen abgespeicherten Ladedruck ein oder is das der On / Off?

n Kleines Manual für Doofe bitte :D

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Tue 3. Jul 2012, 23:49
by bofh
Im Moment nutze ich den Anschluss für einen externen Schalter zum Umschalten zwischen PID und manueller Regelung (funzt aber noch nicht).
Das muss aber net so bleiben, also wenn jemand eine bessere Idee hat immer her damit. :mrgreen:
Der Onboard-Taster ist bei mir noch ungenutzt.

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Tue 3. Jul 2012, 23:56
by Metz
Aso, die ham grad keine Nutzen?
Ok, ich dacht ich muss da noch was beachten. Wenn da nix drauf ist, is mir das Recht.

Wobei der eine oder andere evtl nen MAX Ladedruck einstellen wollen würde, denk ich mir.
Ich schalts einfach aus und ein. Hab am Poti, jetzt wos werkelt, eigentlich nix zu drehen.

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 06:32
by designer2k2
:up: Machst mal ein Logfile wie damit 2-3 Gang oder so durchbeschleunigst?

Bei meinem Code ist der Interne Taster für die Kalibrierung, den muss man einmal drücken wenn der Motor nicht läuft um den Umgebungsdruck zu erfassen (Wird dann im EEPROM gespeichert)
Den Maximalen Druck stellt man im Code ein, ist Hardgecoded sozusagen...
Externen Schalter ist ohne Funktion.
Mehr wird bei mir auch nicht mehr passiern, es soll ja mit dem Eclipse Code laufen!

@bofh, es besteht die Gefahr das bei deim Prototyp die Leitung fürn Externen Schalter nicht am ATmega ankommt :oops: Schau mal bitte auf den Pin am IC ob da eine Leitung siehst...

die PID Parameter bei mir: P=2,I=5,D=1 und 200ms Sampletime sind laut unserem Regelungstechniker hier geeignet für so ein System.
Am ehesten das am P etwas gedreht werden müsste, aber dafür brauchst paar Logfiles zum auswerten.

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 17:10
by Metz
Motor gestartet, dann gleich aufs Gas und 1,2, und 3 gut beschleunigt. Im 4. nur noch rollen lassen.
PID_Motorstart_1-4.rar
(25.47 KiB) Downloaded 207 times
Noch ne Frage am Rande:
Machst du das Diagramm mit Excel oder nem OO Programm (Calc)?
Welche Spalten nimmst da zur Auswahl?. Mit Calc wird das n heilloses Durcheinander bei mir.

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 17:37
by bofh
Das wars, die Verbindung des externen Schalters zum AVR-Pin fehlt.

Hab jetzt noch das kalibrieren des Umgebungsdrucks eingebaut beim Drücken auf den onboard-Button.
Der Max-Druck wird bei mir im Moment automatisch auf den Wunsch-Druck + 0.1 Bar gesetzt.

Hab dem PID jetzt 200ms SampleTime und P=2,I=5,D=1 verpasst!

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 18:08
by Metz
Dom, kann man den PID des BoostControllers per MUI einstellen oder machst das in der SW?

Oder redest du grad nur vom Code den ch eh ned anfasse sondern nur so wie n stellst aufspiele?

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 18:28
by designer2k2
ja mit Excel, zuerst mit Notepad++ die . durch , ersetzen und als *.csv speichern, dann im Excel öffnen und in die Erste Zeile folgendes Schreiben:

Time(ms) / Setpoint / Input (Roh) / Output / Boost (Bar)

und bissl Grafik malen daraus:
MetzRun.PNG

Wie hat sich das Regelverhalten für Dich angefühlt? Boost sauber gehalten?

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 18:56
by Metz
Regelverhalten war Relativ Sauber.
Leichten Ladedruckschwinger beim erneuten hochziehn / Gangwechsel, aber nix was jetzt verwerflich wäre.
Kein Loch oder so.
Schwankt um 0,1 - 0,15Bar laut MD V1.3
So genau hab ch aber auch ned drauf geschaut. Musst den Wagen auf der Strasse halten. Heut läuft er wieder mal richtig gut ^^

Das der LD zum Ende eines jeden Ganges stark abfällt is ja nicht die Schuld vom BC.
Ab 5800 sind die Nocken einfach nix.


Edit: Weil ich es grad sehe. Ich bin nicht mit 2 Bar gefahren. Max Ladedruck war 1,47Bar.
Da gibts wohl derbe Unterschiede zwischen der MD Wiedergabe (MPX4250A) und der Boostcontroller erfassung?

Re: Spinoff, a small full PID Boost controller!

Posted: Wed 4. Jul 2012, 23:59
by bofh
Wieso liegen da schon 2Bar LD an obwohl Setpoint auf 0 ist? Und der Output geht da teilweise auch schon auf 255 trotz Setpoint 0.
Da stimmt doch was net.
Wieviel Grunddruck macht die WG-Feder?

Das können schon 2 Bar gewesen sein. Der MPX4250A kann ja nicht mehr wie 1,5Bar messen.
Oder im Boostcontroller-Code ist noch ein Bug drin.

PID Parameter per mUI geht nur beim mdv2.
Hier muss das im Code geändert werden und dann neu flashen.
Oder zur Laufzeit seriell mit Terminalprogramm.