N75, Boost Controller

Whats currently going on / was gerade passiert
Post Reply
Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Thu 14. Jun 2012, 21:01

Kommt morgen.

Es brennt immer T1 und die drunter liegende Plus Leitung durch.

Danke dir :)

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Tue 19. Jun 2012, 13:23

Leider hat meine Cam aufgegeben, so musst ich jetzt mit m Handy eines machen. Ich hoff Ihr steigt durch.
2012-06-19-036.jpg

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Wed 20. Jun 2012, 13:19

Was sagst dazu?

User avatar
designer2k2
Administrator
Posts: 712
Joined: Mon 31. May 2010, 20:13
Location: Innsbruck
Contact:

Re: N75, Boost Controller

Post by designer2k2 » Wed 20. Jun 2012, 18:59

das schaut soweit gut aus!

Der Mosfet kann eigentlich nur abbrennen wenn er nicht voll durchgeschalten wird, was an zu geringer Spannung liegen kann.

kannst mal messen am Treiber IC Pin 1 oder 8 welche Spannung im Betrieb anliegt? da müssen die 12V sein.
itsmyfault...

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Wed 20. Jun 2012, 20:51

Kann niedrige Spannung 11,48V heissen?

User avatar
designer2k2
Administrator
Posts: 712
Joined: Mon 31. May 2010, 20:13
Location: Innsbruck
Contact:

Re: N75, Boost Controller

Post by designer2k2 » Thu 21. Jun 2012, 14:33

auf der V2 hattest das gleiche schonmal?

die 11,48V sollten genug sein, daran kanns also schonmal nicht liegen!

Ich glaube das es nicht am Strom liegt, sondern eher an der Induktionsspannung wenn der Mosfet abgeschalten wird!

Hast eine gute Diode ? Also irgendeine die gut Strom abkann?

Die paralell zum N75 klemmen (idealerweise direkt im Stecker am N75) aber so das sie in Sperrrichtung hängt!

Im Datenblatt sieht man das so eine Diode bereits im Mosfet ist: http://docs-europe.electrocomponents.co ... d23601.pdf

Idee ist es diese zu entlasten und die Spannung direkt am N75 abzufangen und damit den Mosfet kühler laufen zu lassen.

Weiters kann man den Mosfet langsamer durchschalten, dazu muss die Leitung vom Treiber IC Pin 6 auf den Mosfet Pin 4 (die ganz kurze Leitung zwischen den IC´s) auftrennen und mit einem 22Ohm Widerstand ersetzen.
Dadurch wird der Mosfet langsamer durchgeschalten, und die Induzierte Spannung ist geringer.
An der V2 hab ich das so gemacht, aber wegen der EMV Festigkeit und nicht wegen abrauchen, es könnte aber auch hier helfen!

Also, als erstes die Diode zum unterstützen der Internen, und dann den 22Ohm.

Interessant find ich nur das bei mir das sauber war :oops:

Kannst mir den Widerstand und die Induktivität der verwendeten Ventile sagen? :?:

mfg Steff
itsmyfault...

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Thu 21. Jun 2012, 16:31

Hast ne PN und die Daten bekommst morgen.
Hab hier nur n Mittelprächtiges Multimeter liegen. S gute liegt in der Halle.


Edit:

Induktivität kann ich nicht messen. Hat mein MM nicht drauf.

Ventil mit Teilenummer 1K0906627A hat 16,2 Ohm
Ventil mit Teilenummer 06F906283F hat 24,5 Ohm

Das alte vom S2 das ich noch dran hatte poste ich heut Abend.

User avatar
designer2k2
Administrator
Posts: 712
Joined: Mon 31. May 2010, 20:13
Location: Innsbruck
Contact:

Re: N75, Boost Controller

Post by designer2k2 » Thu 21. Jun 2012, 18:57

Der Strom ist damit definitiv nicht, der Spulenwiderstand ist zu hoch.


Damit bitte die Diode am N75 anbringen, zb 1N4007 oder sowas...

V2 zeichne ich grad entsprechend was ein :oops:
itsmyfault...

Metz
Posts: 393
Joined: Tue 1. Jun 2010, 18:12

Re: N75, Boost Controller

Post by Metz » Thu 21. Jun 2012, 23:59

Hab noch den Widerstand vom alten S2 N75. Teilenummer grad nicht bei Hand. 30,6 Ohm.

Auf welches Taktventil ist der N75 Print dann ausgelegt? bofh fährt ja gut damit und du hast hast auch keine Probs.

User avatar
designer2k2
Administrator
Posts: 712
Joined: Mon 31. May 2010, 20:13
Location: Innsbruck
Contact:

Re: N75, Boost Controller

Post by designer2k2 » Fri 22. Jun 2012, 04:38

ich hab ein eBay Uralt N75 und ein brandneues von VW, das ich grad nichtmehr find...

Unterschied bei mir ist das die Leitung zum N75 3m ist und nur 0,5er, da wird diese Induktionsspannung schon so klein am Mosfet das nichts passiert. Wenn da ein "besseren" Anschluss hast, qualmts wohl!

auf dem V2 Prototyp hab ich auch nachgemessen, der hat das Problem nicht da der Mosfet dort langsamer durchschaltet.

Es hat also dieser Zusatzprint wenn keine Diode am N75 Stecker verbaut wird ein Problem :oops:
itsmyfault...

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Baidu [Spider] and 1 guest